Das Projekt „Absolut Analog Tirol“

German | English
Ich fotografiere nun schon seit einigen Jahren und habe auch immer versucht mein Wissen und die Techniken der Fotografie zu erweitern.
Es gibt sehr viele Möglichkeiten ein Foto zu machen und ein Bild zu gestalten. Durch die Digitale Bildberarbeitung wurden diese Möglichkeiten unendlich erweitert.

Auch ich habe mit dieser Digitalen Bildberarbeitung meine Fotos verfeinert und verändert, und genau darin lag dann schließlich mein Problem.
Ich bemerkte immer mehr das das Handwerk der Fotografie sich hinter die Bildbearbeitung stellte, da eben die Bildberarbeitung die Möglichkeit bot das Bild seinen wünschen entsprechend zu verändern. „Es war nicht mehr ECHT & EHRLICH
Was also tun?
Was ist „ECHT & EHRLICH“

Meine Gedanken waren:
Wie gelangt man zu einer Ehrlichkeit eines Bildes?
Was ist nötig um ECHTE & EHRLICHE“ Bilder zu machen?

Da besonn ich mich auf die Anfänge der Fotografie, wo das Handwerk der Fotografie noch im Vordergrund stand, und somit entsagte ich mich der Digitalen Fotografie und Startete das Projekt „Absolut Analog Tirol
Schnell musste ich bemerken das die Analoge Fotografie sich sehr von der digitalen Fotografie unterschied.
Kein Probefoto und dann schauen wir mal auf dem Display.
NEIN, zuerst Gedanken machen, Kamera einstellen, Bildaufbau setzen, warten können und zwei mal überlegen ob man den Auslöser betätigt.
Kurz gesagt ich musste sehr viel lernen.
Als dann noch das Entwickeln des Filmes dazu kam bemerkte ich eine Veränderung in meiner Fotografie. Ich bemerkte das nicht immer alle Bilder perfekt sind aber ihre eigene Geschichte erzählen.
Eine Geschichte die „ECHT & EHRLICH“ ist.
Vielen Dank
Christian Suban

Du magst vielleicht auch